Wechsel an der Spitze des Bankenverbands Rheinland-Pfalz

Der Bankenverband Rheinland-Pfalz hatte die JUWI Holding AG am 21. Mai 2012 als Veranstaltungsort für die jährliche Mitgliederversammlung gewählt. Rund 50 Führungskräfte der privaten Bankinstitute und Gäste waren der Einladung gefolgt. Damit setzte der Verband erneut ein Zeichen für die Nähe und Verbundenheit zur rheinland-pfälzischen Wirtschaft. Jochen Magerfleisch, Mitglied des Vorstands der JUWI Holding AG präsentierte das Unternehmen und führte die Gäste durch das Firmengebäude.

Im formellen Teil standen die Neuwahlen von Vorstand und Arbeitsausschuss an. Bernd Köhncke, Deutsche Bank AG wurde ebenso einstimmig zum Vorsitzenden gewählt wie Peter Radermacher, Commerzbank AG zum stellvertretenden Vorsitzenden. Der langjährige Vorsitzende, Heinz Höning, schied aus dem Vorstand aus. Auch die Mitglieder des Arbeitsausschusses - Joachim Secker, Ge Capital AG,  Markus Jentsch, UniCredit Bank AG, Winfried Halm, BHF-Bank AG  und Thomas Adler, Postbank AG - wurden einstimmig gewählt. Die Geschäftsführerin des Verbandes, Monika Schwarz, scheidet nach acht Jahren zum 30. Juni 2012 auf eigenen Wunsch aus. Nachfolger wird Hans-Karl Mertes (ehemals Deutsche Bank) aus Bad Kreuznach. 

Foto: Joachim Secker, Monika Schwarz, Heinz Höning
Foto: Joachim Secker, Monika Schwarz, Heinz Höning

Prof. Dr. Jörg Rocholl, komm. Direktor der European School für Management and Technology, Berlin stellte seine Studie  „Die Bedeutung der privaten Banken für die deutsche Volkswirtschaft“ vor. Daraus geht hervor, dass die privaten Banken der wichtigste Kreditgeber der deutschen Wirtschaft sind. Fast 80 % des deutschen Exports werden über die privaten Banken finanziert. Sie sind zudem der wichtigste Finanzpartner der am schnellsten wachsenden Industrien, wie erneuerbarer Energie. Dieser beständige Beitrag als tragende Säule der Unternehmensfinanzierung in Deutschland wird bei der aktuellen Kritik an den privaten Banken gerne übersehen.

Laura Jacqueline Hans von der Kreissparkasse Westerwald wurde von Bernd Köhncke und  Relationship Managerin Silke Heinz, von der Business School of Finance and Management wurde für Ihre herausragende Note beim Abschluss zur Bankfachwirtin mit einem Buchpräsent ausgezeichnet.

Foto: Bernd Köhncke, Silke Heinz, Laura Jacqueline Hans
Foto: Bernd Köhncke, Silke Heinz, Laura Jacqueline Hans

Andreas Krautscheid, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands deutscher Banken und Staatsminister a.D. gab einen aktuellen „Bericht aus Berlin“, der im Wesentlichen  die Themen Basel III, Bankenaufsicht und Finanztransaktionssteuer umfasste.

„Zehn Insider-Regeln zum besseren Verständnis von Politik“ beschrieb der Buchautor, Journalist und Publizist Dr. Hugo Müller-Vogg in seinem Vortrag „Selbst für Eigentore gibt es Beifall“. Zahlreiche Hintergrundinformationen und Anekdoten ließen die „Berliner Bühne“ und ihre Darsteller erlebbar werden.