4. Oktober 2012

Bei Sparanlagen stets auf Einlagensicherung achten!

Interview mit Hans-Karl Mertes, Geschäftsführer des Bankenverbandes Rheinland-Pfalz, in „initiativ“ – Das Wirtschaftsmagazin. - Regionale Geldinstitute wie die Sparkasse Rhein-Nahe und die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück müssen fast ohnmächtig zusehen, wie viele Kunden ihre Spareinlagen zu anderen Banken verlagern, die mit höheren Zinsen für Spareinlagen sowie Tages- und Festgelder werben. Die Ersparnisse sind bei anderen Instituten aber nur dann genauso sicher wie bei den öffentlich-rechtlichen Sparkassen oder genossenschaftlichen Banken, sofern diese anderen Banken dem 1976 eingerichteten Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken angehörten.                 

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.