Neuer Vorstand im Bankenverband Rheinland-Pfalz e.V.

15 der in Rheinland-Pfalz vertretenen privaten Banken, mit knapp 2.000 in dem Bundesland tätigen Mitarbeitern, sind Mitglied im Bankenverband Rheinland-Pfalz e.V.

Der Landesverband ist Mitglied im Bundesverband deutscher Banken e.V. Berlin. Er vertritt als Stimme der privaten Geschäftsbanken in Rheinland-Pfalz deren Interessen gegenüber Politik und Gesellschaft.

Am 24. Mai haben die Delegierten in der turnusmäßigen Mitgliederversammlung in Mainz einen neuen Vorstand und Arbeitsausschuss (erweiterter Vorstand) für die nächsten drei Jahre gewählt.

Bis 2021 wird Kai Giesel als Vorsitzender den Verband führen. Kai Giesel ist Geschäftsleiter Firmenkunden Region Mitte der Deutsche Bank AG. Er betonte nach seiner Wahl, dass der regelmäßige Gedankenaustausch der Führungskräfte der privaten Geschäftsbanken in der Region, bei allem Wettbewerb untereinander, eine wichtige Säule der Kommunikation im Kreditgewerbe sei. Kai Giesel dankte dem bisherigen Vorsitzenden und langjährigen Mitglied in den Gremien des Bankenverbands Rheinland-Pfalz, Peter Rademacher von der Commerzbank AG, für sein Engagement für Bankenverbands Rheinland-Pfalz. Peter Rademacher hat sein Amt nach sechsjähriger Tätigkeit im Vorstand, davon drei Jahre als Vorsitzender, turnusgemäß abgegeben. 

Zum stellvertretenden Vorsitzenden haben die Delegierten Jürgen Schmieding, Niederlassungsleiter Mittelstand Mainz/Trier und Mitglied der Geschäftsleitung Firmenkunden Mittelstandsbank Mitte/Ost der Commerzbank AG, gewählt.

In den Arbeitsausschuss wurden gewählt: Thomas Adler, Deutsche Postbank AG; Jakob Hauptmann, Commerzbank AG;  Birgit Knüpfer, Deutsche Bank Privat- und Firmenkundenbank AG; Henning Sieck, ODDO BHF AG und von der HypoVereinsbank/UniCredit Bank AG Margareta Müller und Sebastian Wolff. Geschäftsführer des Verbandes bleibt Hans-Karl Mertes.